Do

25

Jun

2009

Feinde der Schlangen

 

Auch Schlangen haben Feinde. Sie besitzen keine Gliedmassen und sind nicht besonders schnell, deshalb müssen sich Schlangen auf ihre Tarnung, ihre Drohgebärden und auf ihr Gift verlassen.

Selbstverteidigung:

Wenn die Tarnung der Schlange versagt hat, muss sie sich ihrem Feind stellen, denn für die Flucht ist es meistens bereits zu spät. Mit dieser Situation haben viele Schlangenarten ihre ganz eigene Technik entwickelt. Manche reissen drohend das Maul auf und zischen, andere blähen ihren Körper auf oder stellen zusätzlich den Vorderkörper auf um grösser und bedrohlicher zu wirken. Viele Schlangen schlagen absichtlich daneben, wenn sie in Richtung des Angreifers beissen um ihm zu zeigen - Vorsicht ich beisse! - aber einem Konflikt doch lieber aus dem Weg gehen. Verschiedene Arten nutzen Geräusche wie zischen oder klappern mit der Schwanzspitze obwohl sie selber nichts davon hören können, zur Verteidigung. Giftschlangen geben bei einem Abwehrbiss nur selten und wenn dann meist nur wenig Gift ab. Sie benötigen das Gift für den Beutefang und gehen sehr sparsam damit um. Es gibt Schlangen, die sich bei Bedrohung verdrehen, das Maul aufreissen ,sich auf den Rücken legen und alle Muskeln erschlaffen lassen - sie stellen sich tot. Andere versuchen ihren Widersacher mit einem fürchterlichen Gestank in die Flucht zu schlagen. Der Gestank rührt von einem speziellen Sekret der Schlange welches sie bei Gefahr durch die Kloake abgibt.

 

Natürliche Feinde:

Schlangen sind ein Teil der Nahrungskette. So wie sie jagen und fressen, werden auch sie gejagt und gefressen. Es gibt Tierarten, die sich sogar darauf spezialisiert haben ausschliesslich Schlangen zu fressen und sind somit von deren Existenz abhängig. Ein ausgewachsener Schlangenadler verpuzt pro Tag 1 - 3 Schlangen. Meistens fallen die Schlangen in jungen Jahren den Räubern zum Opfer, da viele bei der Geburt kaum grösser als ein Regenwurm sind. Das ist ein Gourmethäppchen für viele Vögel, Marder, Igel, Katzen, Wildschweine u.v.m. Sogar grosse Vogelspinnen oder Taussendfüssler oder Ameisen können eine Schlange überwältigen und töten. In Indien haben es Mungos (Mangusten) auf Kobras abgesehen. Sie sind für die Kobra meistens zu schnell so dass sie bei jedem Angriff ins leere schnappt und schnell ermüdet. So haben Mungos ein leichtes Spiel und können die ermüdete Schlange töten. Selbst wenn die Kobra einen Mungo erwerischt, so kömmt ihr kurzer Giftzahn selten durch das Fell der ca. 50 cm grossen Säuger.

 

Kannibalismus:

Schlangen sind in der Regel Einzelgänger und haben kaum einen soziale Ader. Daher verwundert es nicht, dass viele Schlangen auch mal einen Artgenossen angreifen. Dabei sind sie nicht selten gegen das Gift der Rivalen immun. Die Königsnatter nimmt es durchaus auch mit einer Kochgiftigen Klapperschlange auf und gewinnt diesen Kampf. Andere Schlagen haben sich wiederum darauf spezialisiert fast Ausschliesslich von Schlangen zu leben wie der Krait, die Harlekin Korallenotter oder die Königskobra. 

 

Topterrorist Mensch:

Der gefährlichste und schlimmste Feind der Schlangen ist allerdings immer noch der Mensch. In Asien und Afrika werden Schlangen als Spezialität gegessen. Der Grossteil wird durch unser eingreifen in das ökologische Gleichgewicht vernichtet. Das heisst den grössten Teil der Schlangen die der Mensch tötet, sieht er dabei nicht einmal. in den 80er und 90er Jahren boomte der Terraristik Markt auf einmal und es wurden Millionen Tier aus der Natur gesammelt und in Terrarien gepackt. Oft war es schon der Fall, dass grosse Gebiete von einer Nagerplage heimgesucht wurden nachdem man dort die Schlangen alle aufgesammelt, getötet oder verjagt hatte. Schlangen werden zu tausenden getötet, aus Angst, wegen ihrer Haut oder bei Waldrodungen und Habiatsveränderung.

Noch bevor wir verstanden haben was das eigentlich für Wunderbare Tiere sind, haben wir sie fast schon wieder ausgerottet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3

  • #1

    Hurensohn xxl (Mittwoch, 06 Juni 2012)

    dein informationen sind kake

  • #2

    Hurensohn XXXL (Mittwoch, 06 Juni 2012 16:54)

    DEINE MUDDA HEIßT SEYIT-ALI ALTUNBAHAR
    FRIEDENAUERSTR.39

  • #3

    hasan (Donnerstag, 16 Januar 2014 19:08)

    du hurensohn bastat keine infos

  • loading